Verdrängerpumpen

Verdrängerpumpen

Pumpe 

Zum Transport von Rohstoffen, Halbfertig- und Endprodukten im Produktionsprozess.

 

In fast jedem Lebensmittel produzierenden Unternehmen werden Rohstoffe, Halbfertig- und Endprodukte mittels Pumpen transportiert. Pumpen werden auch zum Dosieren eingesetzt.

Verdrängung bedeutet, dass ein Teil der Flüssigkeit angesaugt und weiter transportiert wird. Ein pulsierender Fluss ist ebenfalls möglich.

 

Es gibt verschiedene Arten von Verdrängerpumpen:

 

Drehkolbenpumpe: pro Umdrehung wird ein bestimmtes Volumen gepumpt, der Druck ist dabei relativ gering. Anwendbar ist die Drehkolbenpumpe sowohl für niedrig- als auch hochviskose Fördermedien, selbst wenn diese feste Teilchen enthalten.

Mono-Schraubenpumpe: Ein schraubenförmiger Rotor bewegt sich in einer Gummiummantelung (Stator). Der Rotor bewegt sich hin- und her und drückt dabei die Flüssigkeit axial weiter. Der Rotor wird von einer Propellerwelle angetrieben. Dieser Pumpentyp ist für Dosieren mit wenig Pulsation ausgezeichnet geeignet. Allerdings kann er nicht trocken laufen.

Membranpumpe: Eine Membran bewegt sich zum tiefsten Punkt und erzeugt dabei einen Unterdruck. Dieser  zieht über Einlassventile das Medium in den Zylinder. Wenn die Membran den höchsten Punkt erreicht, wird die Flüssigkeit durch Auslassventile gepumpt. Dies bewirkt ein Pulsieren des Ausgangsflusses. Die Membran kann durch einen Motor, durch Luft oder Öl angetrieben werden. Dieser Pumpentyp arbeitet hygienisch, hat keine Probleme im Trockenlauf und kann zum Dosieren verwendet werden. Die Qualität der Membran bestimmt die Lebensdauer der Pumpe.

Anwendungs- und Technologiezentrum

Entwickeln Sie Ihr Produkt gemeinsam mit uns…

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Hier finden Sie Ihren Kontakt…